Die Geschichte der Schiess ITI AG Institut für technische Information

Schiess ITI Institut für technische Information wurde 1995 von Daniel Schiess als Einzelfirma gegründet.

Aufgrund seiner vorgängigen Tätigkeit als Planungsleiter in einer mittleren Generalunternehmung wurden viele Optimierungspotentiale im konventionellen Planungsablauf erkannt. Es war nach der Antwort zu suchen, wie die Schnittstellen zwischen den hoch diversifizierten Planungssparten (Architektur, Bauingenieurwesen, Haustechnik, usw.) zu schliessen ist.

Zuerst stand eine Generalbauunternehmung in Frage, die nicht nur integriert planen, sondern Bauwerke auch ausführen sollte. Erste Gehversuche mit einer zum Verkauf stehenden Bauunternehmung gingen jedoch aufgrund der Konjunkturlage und der Kulturdifferenz schief. Daraus folgend entwickelte sich ein unternehmerischer Fokus auf den Planungsprozess.

1996 trat Christoph Schiess, der als Bauingenieur einige Jahre bei einem Generalplaner tätig war, in das Unternehmen ein.

Zeitgleich wurden erste grössere Aufträge im Industrie- und Wohnungsbau akquiriert, aus denen im Umfeld der Projektleitung tatsächlich die Nachfrage nach der Leistungskombination aus Architektur- und Bauingenieurkompetenz erwuchs.

Der konsequente Kundenfokus führte zu einer Organisation, die vollumfänglich der Nachfrage entsprach. Mit weiteren Angestellten wurde schnell erkannt, dass insbesondere die permanente Weiterbildung und das Erfahrungsmanagement methodisch gefasst werden musste.

Mit der konsequenten Anwendung von Systems Engineering nach Dänzer ETHZ (SE) und dem sukzessiven Aufbau eines Managementsystems, konnte das kleine Planungsteam von damals fünf Personen seinen Leistungsgrad erheblich erhöhen, so dass die Abwicklung grosser Industriebauwerke möglich wurde.

2001 wurde die Unternehmung, die schon Mitglied beim SIA war, aufgrund des schadenfreien Bauens und der hohen Mitarbeiterqualifikation in den USIC aufgenommen. Zugleich wurde die Einzelunternehmung in die Schiess ITI AG umgewandelt und nach ISO 9001 zertifiziert.

Das zugrunde liegende Managementsystem war für die Weiterentwicklung des Unternehmens die optimale Anlage. Der Personalprozess stand schon von Beginn an im Vordergrund, da es ein wesentliches Ziel der Gebrüder Schiess war, den Alltag mit gut ausgebildeten Persönlichkeiten zu verbringen.

Das Führungssystem ermöglicht zudem eine durchgängige und effiziente Mitarbeiterschulung, insbesondere für neu dazukommende Angestellte. Die genannte Personalpolitik hat sich bestens bewährt und wird auch in Zukunft sinngemäss weiter geführt.

2006 wurde die Geschäftsleitung mit Stefan Wochele und Silvio Calonder erweitert, was die nur zweistufige Führungshierarchie wesentlich verstärkt hat.

Der Tätigkeitshorizont hat sich durch die Konzentration auf unsere Kunden sinnvoll erweitert und die Aufbau- und Ablauforganisation hat sich parallel zum Wachstum der Unternehmung weiterentwickelt.

Durch den Nachhaltigkeitsgedanken und das sich rasant entwickelnde Umweltrecht wurden die Basissparten der Architektur und des Bauingenieurwesens durch die Umweltnaturwissenschaften erweitert. Im Wohnungs- wie auch im Industrie- und Gewerbebau wird momentan das energieeffiziente Bauen unter Würdigung der gewerksspezifischen Lebenszyklen forciert.

Mittlerweilen ist das Unternehmen in seinem Personalbestand auf über 25 Architekten, Bauingenieure, Umweltnaturwissenschafter und Bauleiter angewachsen und hat eine beachtliche Menge an Bauten und Anlagen realisiert.

2011 wurde die Geschäftsleitung um Daniel Küpfer erweitert.

Per 1. Oktober 2012 übernahm Daniel Küpfer die operative Geschäftsführung. Daniel Schiess bleibt weiterhin als Experte in Projekten sowie als Verwaltungsratspräsident für die Firma Schiess ITI AG tätig. Mit diesem Schritt wurde ein Generationenwechsel in unserer Führungsebene realisiert, welcher eine solide Erhaltung und langfristige Weiterentwicklung unserer integralen Dienstleistungen sicherstellt.

d | e  home 










© Schiess ITI AG | Planungsbüro SIA/USIC | Tel 44 300 64 25 | sekretariat at schiess-iti dot ch